Car-Freitag in Bochum am Dückerweg (ehem. D&W) und am Ruhrpark

POL-BO: “Car-Friday” am Dückerweg in Bochum – 42 beanstandete Autos und 200 Geschwindigkeitsverstöße

Am Dückerweg

Am Ruhrpark

Bochum (ots) – Der heutige (30. März) sogenannte “Car-Friday” an der BAB 40, Abfahrt “Dückerweg”, in Bochum ist seit ca. 18 Uhr beendet. Circa 600 Autos aus dem Bereich der Tuningszene wurden von der Bochumer Polizei am heutigen Karfreitag gezählt und 169 davon intensiv überprüft.

Dabei mussten die Beamten, die von einem Sachverständigen unterstützt wurden, 42 Fahrzeuge beanstanden. 19-mal war die Betriebserlaubnis erloschen, 12 Autofahrern wurde die Weiterfahrt untersagt. Einige von diesen sind zurzeit noch damit beschäftigt, ihre Kraftfahrzeuge
zum Beispiel im Bereich der Fahrwerke wieder “zurückzubauen”, um die Parkplätze am Dückerweg wieder verlassen zu können. Darüber hinaus wurden im Nahbereich des Tuningtreffens 1050 Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. 192 Autofahrerinnen und Autofahrer mussten danach ein Verwarngeld zahlen; zudem schrieben die Polizisten 8 Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Zwei Pkw-Fahrer, die im innerstädtischen Bereich jeweils in einer 30km/h-Zone einmal 64 km/h und einmal 48 km/h zu schnell waren, müssen zudem mit einem Fahrverbot rechnen.

Weiterhin stellten die Polizeibeamten, die auch von Kräften der Bereitschaftspolizei unterstützt wurden, 7 Verstöße gegen die Gurtpflicht sowie 5 Handyverstöße fest. Nach einem positiv verlaufenden Drogenvortest wurde bei einem Autofahrer eine Blutprobe angeordnet und eine gesonderte Strafanzeige wegen Arzneimittelverstoßes geschrieben.

Der “Car-Friday” in Bochum ist beendet – nicht wenige “Tuner” und “Raser” haben sich am heutigen Tag bereits ein “Ei ins Nest” gelegt!

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell