Hagen-Dahl – Kutschenunfall fordert zwei Verletzte

Alleinunfall mit Pferdekutsche fordert eine Leicht- und einen Schwerverletzten

Hagen-Dahl, 04.10.2015 (fb) In einem Wald oberhalb von Hagen-Dahl hat es am heutigen Sonntagnachmittag einen schweren Unfall mit einer Pferdekutsche gegeben, bei der zwei Personen verletzt wurden, eine davon schwer. Nach ersten Erkenntnissen war die rund 200kg schwere Kutsche auf einem abschüssigen Waldweg umgekippt. Dabei stürzten ein 70-jähriger Hagener und eine 47-jährige Wittenerin von dem Fahrzeug. Die Frau erlitt hierbei leichtere, der Kutscher schwerste Verletzungen. Ob er an der Kutsche hängengeblieben war, mitgeschleift wurde und / oder überrollt wurde, steht noch nicht abschleißend fest. Die Verletzungen waren so schwer, dass Notarzt und Rettungsdienst eine geraume Zeit benötigten, um den Patienten zu stabilisieren. Ein herbeigerufener Rettungshubschrauber (Christoph 8 aus Lünen) wurde nicht mehr benötigt, die Verletzten wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Das Pferd blieb unverletzt.