Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz – Schwerer Unfall in Ennepetal – Beifahrerin (65) verstirbt an Unfallstelle

Die Rettungshubschrauber Christoph 8 und Christoph 3 wurden zu einem schweren Verkehrsunfall in Ennepetal gerufen. PKW-Fahrer (33) kollidierte mit Gegenverkehr. Eine Frau (Beifahrerin, 65) starb noch an der Einsatzstelle, beide Fahrer wurden schwerstverletzt.

FW-EN: Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen

Ennepetal (ots)

Am Sonntag, den 13.09.2020 wurde die Feuerwehr Ennepetal um 12:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen zur Holthauser Talstraße alarmiert. An der Einsatzstelle war es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen 2 Fahrzeugen gekommen, dabei wurde ein weiteres Fahrzeug gestreift. Die Fahrzeuginsassen der Fahrzeuge wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten mittels Hydraulischen Rettungsgeräten, mit großem Material und Kräfteansatz, aus den Fahrzeugen befreit werden. Ein Fahrzeuginsasse verstarb an der Unfallstelle. Aufgrund des Meldebildes war die Feuerwehr Ennepetal mit 14 Fahrzeugen, der Rettungsdienst des Ennepe-Ruhr-Kreises mit 2 Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug, 2 Rettungstransporthubschrauber und die Polizei vor Ort. Der Einsatz konnte um 15:20 Uhr beendet werden.

Text: Feuerwehr Ennepetal – https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/69780/4705275?utm_source=directmail&utm_medium=email&utm_campaign=push

POL-EN: Ennepetal- Schwerer Verkehrsunfall in Ennepetal

Ennepetal (ots)

Am Sonntagmittag wurde eine 65-jährige Gevelsbergerin bei einem Verkehrsunfall auf der Holthauser Talstraße tödlich verletzt. Ein 23-jähriger Hagener war mit seinem Seat Leon auf der Holthauser Talstraße in Richtung Heilenbecker Straße unterwegs. Aus bisher nicht abschließend geklärten Gründen, geriet er in einer Rechtskurve auf die Spur des Gegenverkehrs. Ungebremst stieß er hier gegen einen VW Tiguan, in dem sich der 67-jährige Fahrer und seine 65-jährige Beifahrerin aus Gevelsberg befanden. Der Tiguan wurde durch die Wucht des Aufpralls zurückgeschleudert, stieß gegen den hinter ihm fahrenden Transporter eines 23-Jährigen und kam an einem Hang seitlich der Fahrbahn zum Stehen. Durch den Zusammenstoß verletzte sich die 65-jährige Beifahrerin in dem Tiguan so schwer, dass sie noch am Unfallort verstarb. Auch der Fahrer des Tiguan wurde schwer verletzt, nach bisherigen Erkenntnissen besteht jedoch keine Lebensgefahr mehr. Der Fahrer des Seat Leon erlitt lebensgefährliche Verletzungen, er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und wertet nun alle Unfallspuren aus, die Rückschlüsse auf das Geschehen geben können.

Lies dies:  Grünabfall brennt - bis zu 10m hohe Flammen - starke Rauchentwicklung über Hunderte Meter

Text: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis – https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12726/4705400

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Großbrand in Dortmund-Lütgendortmund Motorradwerkstatt in Vollbrand, A40 zeitweise gesperrt

FW-DO: Feuer in Lütgendortmund/Motorradwerkstatt im Vollbrand Dortmund (ots) Gegen 15:30 Uhr am Samstagnachmittag wurde der Leitstelle der Feuerwehr Dortmund ein...

Schließen