Abschlussbericht 2018: Größer und internationaler – FIBO setzt Erfolgskurs fort

FIBO, das Kürzel könnte derzeit auch für den Fitness-Boom der gesamten Branche und ihrer Messe stehen. Denn die weltweit größte Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit bleibt auf Wachstumskurs und setzte Bestmarken – mit mehr Ausstellern, einer gestiegenen Internationalität und erneut über 143.000 Besuchern.

Insgesamt 1.133 Aussteller (Vorjahr: 1.019 Aussteller – ein Plus von 11,1 Prozent) hatten auf einer Fläche von 160.000 m² aktuelle Trends und Neuheiten aus der Fitness- und Gesundheitsbranche präsentiert. Mit 143.000 Besuchern, darunter mehr als 83.500 Fachbesucher, knüpfte die FIBO mit einem restlos ausverkauften Samstag an das Rekordniveau der beiden Vorjahre an.

Ein Filmbeitrag von Frank Bauermann

Ein Filmbeitrag von Frank Bauermann

Wachstum beschleunigt

„Im letzten Jahr dachten wir: Mehr Fitness und mehr FIBO, das ist kaum möglich. Jetzt sehen wir – doch das ist es. Der Zuwachs bei der Zahl der Aussteller hat sich sogar nochmals beschleunigt. Von plus sechs Prozent auf nunmehr elf Prozent. Insbesondere die internationale Reichweite und Relevanz hat sich nochmals erhöht“, sagt Hans-Joachim Erbel, CEO des Veranstalters Reed Exhibitions Deutschland. Insgesamt 645 der 1.133 Aussteller kommen inzwischen aus dem Ausland – mehr als je zuvor in der 33-jährigen Geschichte der 1985 erstmals veranstalteten FIBO.

In der Nationenwertung weit vorne sind die Länder, die weltweit zu den Pacemakern im Fitnessmarkt zählen – Deutschland (488 Aussteller), die USA (68), Großbritannien (68), Italien (43), die Niederlande (41), Spanien (34) und Polen (47) sowie China (92).

Internationale Fachbesucher aus 121 Nationen

Ein Bild, das sich auch bei den Fachbesuchern widerspiegelt. Hier legte die Reichweite der weltweit größten Branchenmesse ebenfalls zu. Egal ob aus Südafrika, den USA oder Brasilien, ob aus Japan, Thailand, sogar aus Australien und natürlich aus Europa – Besucher von fünf Kontinenten aus insgesamt 121 Nationen machten die FIBO zur United Nations of Fitness, Wellness & Health. In der Summe ist das fast jeder dritte Fachbesucher, der in diesem Jahr nach Köln kam.

„Der Stellenwert der FIBO als weltweit wichtigste Branchenveranstaltung nimmt von Jahr zu Jahr zu und zieht immer weitere internationale Kreise. Das Line-up der in Köln vertretenen Nationen ist beeindruckend“, sagt FIBO-Chefin Silke Frank.

Das unterstreicht auch das 5. European Health & Fitness Forum (EHFF), das sich zum Davos der Branche entwickelt hat und als Wirtschaftsforum die globalen Entscheider der Fitnessindustrie zusammenbringt, darunter die CEOs aller weltmarktführenden Hersteller von Trainingsgeräten sowie große und international agierende Studiobetreiber. Das Executive Event, veranstaltet vom europäischen Verband EuropeActive, war mit 400 Konferenzteilnehmern trotz höherer Kapazität restlos ausverkauft.

Europaweiter Branchenumsatz von 26,6 Mrd. Euro

Deren Teilnehmer blicken zuversichtlich in die Zukunft, auch wenn der Preisdruck, dem sich Studiobetreiber ausgesetzt sehen, vielfach kritisch gesehen wird. Doch die Gesamtsituation am Markt entwickelt sich weiterhin positiv. Mit einem Branchenumsatz von 26,6 Mrd. Euro (+1,9 Prozent gegenüber Vorjahr) ist Europa inzwischen vor den USA (24,9 Mrd.) zum größten Fitnessmarkt der Welt geworden. Fast 60 Millionen Trainierende sind in Europa Mitglied in einem Fitnessstudio. Das sind 3,9 Prozent mehr als im Vorjahr. So das Ergebnis des von EuropeActive und Deloitte erstellten „European Health & Fitness Market Report 2018“, der traditionell im Rahmen des EHFF zum Start der FIBO vorgestellt wird.

Deutschland größter europäischer Markt

Erneut gestiegen ist die Zahl der Fitnessstudio-Mitglieder in Deutschland. Insgesamt 10,61 Millionen Menschen (Vorjahr: 10,08 Mio.) haben einen Mitgliedsausweis für eines der fast 9.000 Fitnessstudios. Damit ist jeder achte Bundesbürger Studiomitglied. Bis 2025 – so die Prognose von Deloitte – wird erwartet, dass sich die Zahl der im Fitnessstudio Trainierenden auf 14 Millionen Mitglieder erhöht. Bezogen auf die Gesamtbevölkerung sind das 17 Prozent.

FIBO goes global: Premiere der FIBO USA im Dezember

„Go West“, heißt es für die FIBO im Dezember. Dann findet in Orlando die Premiere der FIBO USA statt. Damit baut Reed Exhibitions seine globalen Messeaktivitäten aus. „Mit der FIBO USA sind wir inmitten einer der weltweit wichtigsten Regionen für die Fitnessindustrie und bieten international operierenden Unternehmen einen wichtigen Ankerpunkt im amerikanischen Markt“, so Hans-Joachim Erbel. Die FIBO USA findet vom 6. bis 8. Dezember im Orange County Convention Center in Orlando, Florida, statt. Damit positioniert sich die FIBO weiter als strategischer Partner für die Branche weltweit. Bereits seit 2014 findet die FIBO China mit wachsendem Erfolg statt. Im vergangenen Jahr kam der erste FIBO FITNESS BUSINESS SUMMIT SOUTH AFRICA in Johannesburg hinzu. Über weitere Standorte werde derzeit sehr konkret nachgedacht, so Hans-Joachim Erbel.

Die kommende FIBO findet vom 4. bis 7. April 2019 auf dem Messegelände Köln statt.

Aktuelles Bildmaterial zum Download und weitere Informationen unter www.fibo.com.

Hinweis: Die Besucher-, Aussteller- und Flächenzahlen der FIBO werden nach den einheitlichen Definitionen der FKM – Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen ermittelt und zertifiziert.

Ausstellerstimmen

„Für Precor war die FIBO 2018 eine der erfolgreichsten Messen in den letzten Jahren. Das neue elegante Look & Feel in der Unternehmenspräsentation und des Produktportfolios wurde sowohl von Bestands- als auch Neukunden super angenommen. Zudem konnte der fortschreitende Trend der Digitalisierung und Networked Fitness mit dem offenen Betriebssystem Preva bestechen. Mit wichtigen Partner wie eGym und RunTV liefert man dieses Jahr innovative und interessante Fitnesslösungen für jede Art von Einrichtungen.“

Martin Borchers, Business Manager DE, Precor/ Amer Sports Deutschland GmbH

„Die FIBO 2018 war für uns ein voller Erfolg. Neben der Erweiterung unserer Geräteserie Q, der Kooperation mit Sony als Partner in unserem Connected Training System und dem umfangreichen Software- und Serviceangeboten für unsere Partner stand in diesem Jahr unser Beratungskonzept milon BOOST im Fokus der FIBO. milon BOOST bietet Studiobetreibern von Fitness- und Gesundheitseinrichtungen ein individuelles Konzept an, das die Erfahrungen aus fast 20 Jahren milon Zirkelsystem sowie die Wachstumspotenziale des digitalen Connected Training System bündelt und Anlagenbetreiber zu mehr Erfolg verhilft. Den Kunden optimal zu unterstützen, zu begeistern und erfolgreich zu machen, ist und bleibt auch in Zukunft unser zentrales Ziel. Wir freuen uns schon jetzt auf die FIBO 2019!“

Florian Schmidt, Head of Marketing, milon industries GmbH

„Wir hatten deutlich mehr Kontakte am Stand. Auch die Anzahl der Neukontakte, die sich für unsere Neuheiten interessierten, ist erneut gestiegen. Im Bereich Physiotherapie tragen die Anstrengungen der FIBO Früchte. Sie entwickelt sich für uns zum zentralen Standort in Nordrhein-Westfalen für die persönliche Ansprache von Therapeuten. Die FIBO war der ideale Ort für unsere Europa-Premiere der zweiten Generation unseres Anti-Schwerkraft-Laufbandes, weil wir nur hier die ganze Bandbreite der unterschiedlichen Zielgruppen von Sport, Fitness und Gesundheit erreichen.“

Olaf Tomscheit, Leiter Strategisches Marketing, proxomed Medizintechnik GmbH

„Für uns als Anbieter von Körperzusammensetzungsanalysen ist die FIBO seit Jahren die wichtigste Plattform, auf der wir wachsen konnten und weiterhin können. Auf der FIBO spiegelt sich wieder, was wir den letzten Jahren erreicht haben. In diesem Jahr ist uns vor allem der größere Anteil an ausländischen Interessenten aufgefallen.“

Chang-Hun Jo, Geschäftsführer, InBody

„Für uns lief die FIBO gut. Wir finden es richtig, mehr in die Fitnessrichtung zu gehen. Mit der Neuausrichtung der Messe erreichen wir ein erweitertes Publikum und das ist genau die Richtung, in die sich auch der Markt aktuell bewegt. Wir hatten von jung bis alt ein bunt gemischtes Publikum am Stand, was sehr gut war. Besonders aufgefallen ist, dass im

Vergleich zu den Vorjahren verstärkt mehr fitnessorientierte Frauen hier waren. Das zeigt, dass die neue Aufmachung der FIBO funktioniert und sehr gut ankommt.“

Manuela Mahlich, Marketing Manager, WEIDER Germany

„Als Erstaussteller waren wir gespannt, was uns erwartet und welchen Anspruch die Besucher an unsere Marke und unsere Athletinnen haben: wir wurden positiv überrascht. Gerade mit Tammy Hembrow, aber auch mit unseren anderen Meet&Greets, sind wir sehr gut angekommen. Als Marke die bisher durch ihre Social Media Auftritte bekannt ist, war es uns wichtig, zu sehen wie es im direkten Kontakt klappt. Die Messe kann man also als „Social Media meets Real Life“ zusammenfassen. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. An allen Tagen hatten wir einen vollen Stand. Gerade mit den Fachbesuchern haben wir sehr gute Gespräche führen können. Wir sind sicher, dass hier gute Partnerschaften entstanden sind.“

Selina Schennach, Head of Sales & Events, WOMEN’S BEST

„Die FIBO wurde einmal mehr ihrem Ruf mehr als gerecht, absolute Leitmesse unserer Branche zu sein. Nirgendwo sonst erreicht man kontinuierlich und zuverlässig ein internationales Fachpublikum dieser Qualität. Für uns waren die vier Messetage ein riesiger Erfolg. Wir spüren: Die Digitalisierung ist im Fitness- und Gesundheitsbereich angekommen; unsere Kunden nehmen die neuen Möglichkeiten, ihren Mitgliedern maßgeschneiderte Programme und beste individuelle Betreuung anzubieten, ganz hervorragend an.“

Philipp Roesch-Schlanderer, Geschäftsführer, eGym

„Wir hatten unseren ersten Auftritt auf der FIBO und unser Fazit ist: wir sind mega zufrieden. Wir wollten zum einen mit Trainern und Fitnessstudiobetreibern in Kontakt kommen, was uns sehr gut gelungen ist. Wir hatten tolle Gespräche und sind auf ein sehr großes Interesse gestoßen. Natürlich wollten wir außerdem auch den Endkunden treffen, was ebenfalls überwältigend war. Sowohl hinsichtlich B2B als auch B2C wurden unsere Erwartungen übertroffen. Wir haben gesehen: unser Produkt passt auf der FIBO und wir schauen bereits, wie wir das zukünftig ausbauen können.“

Arne Plifke, Leiter Marketing, Elsdorfer Molkerei – MeinQ 

„1990 war die FIBO in Köln die Wiege der deutschen Wellnessbewegung, denn hier auf der Messe fiel vor 28 Jahren die Entscheidung, den Deutschen Wellness Verband zu gründen. In diesem Jahr war es unser Ziel, auf der FIBO den Kontakt zur Fitnessindustrie auszubauen und unseren neuen Trend „Slow Jogging“ vorzustellen. Das Interesse der Fachbesucher und noch einmal mehr der Privatbesucher am Wochenende war sehr groß. Dazu kam ein enormes Medieninteresse, das unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen hat. Kurz: Die FIBO 2018 war für uns ein großer Erfolg.“

Lutz Hertel, Geschäftsführender Vorsitzender, Deutscher Wellness Verband

„Wir haben hier drei neue Teig-Produkte aus Leinsamen vorgestellt, die gesund, einfach und lecker sind – low carb, proteinreich und 100 Prozent Bio. An unserem Stand konnten die Besucher direkt probieren. Wir hatten jede Menge positive Resonanz, insbesondere von Endkunden im Sportbereich, haben aber auch wichtige Kontakte in den B2B-Bereich geknüpft.“

Caspar Götz v. Olenhusen, Head of Marketing, Lizza GmbH

“Eine tolle Messe mit hervorragender Stimmung und Atmosphäre – und für uns wieder sehr erfolgreich. Wir konnten Kunden aus aller Welt bei uns am Stand begrüßen. Überhaupt stellen wir fest, dass das Thema Solarium für die Fitnessbranche weiter an Bedeutung gewinnt. Studiobetreiber haben nicht nur mehr Interesse, sondern auch mehr Wissen und fragen gezielt nach neuer Technologie wie der Hybridtechnologie, die UV-Licht mit hautpflegendem Beauty Light kombiniert.“

Karsten Matuschka, Head of Marketing, Ergoline

Besucherstimmen

„Die FIBO ist mittlerweile die weltgrößte Fitnessmesse. Und wenn man professionell arbeitet, gehört es einfach dazu, mindestens einen Tag auf der FIBO zu sein, um zu gucken, was so los ist in der Branche.“

Volker Schlüter, Sporting Mühlheim a. d. Ruhr

„Die FIBO hat einen hohen Stellenwert im Terminplan. Ich bin zwei Tage hier, zum einen fürs Netzwerken mit befreundeten Studiobetreibern und zum anderen natürlich um die Innovationen und Trends aufzunehmen.“

Yannik Hoenig, Sportwelt Rosbach

„Die FIBO ist für uns jedes Jahr immer ein wichtiger Termin, um zu wissen, was läuft, was kommt.“

Achim Weiss, Pro Vitess Leonberg

„Die FIBO ist das wichtigste Branchenevent im ganzen Jahr. Man sieht neue Sachen, neue Gesichter und natürliche bekannte Gesichter. Also, die FIBO ist extrem wichtig, um immer am Markt up to date zu bleiben.“

Maren Lehnard, Gymnasion Rastatt

„Ich komme jedes Jahr auf die FIBO, um zu Netzwerken, Lieferanten und Studiokollegen zu treffen und zu schauen, was es Neues gibt.“

Martin Seiler, maxx Gesundheitszentrum

Quelle: fibo.de