Feuerwehr-Großübung HIOB2018 mit DRK, DLRG und THW in Lünen – 221 Kräfte im Einsatz (31+ Minuten-Dokumentation)

Feuerwehr-Großübung HIOB 2018 mit DRK, DLRG und THW in Lünen – 221 Kräfte im Einsatz (31+ Minuten-Dokumentation)

Lünen, 15.09.2018 – (fb) Die Feuerwehr Lünen probte gemeinsam mit Hilfsorganisationen wie dem THW, dem DRK und der DLRG im Rahmen einer Großübung den Ernstfall. Angenommen bei der Übung “HIOB 2018” wurden mehrere Einsatzszenarien als Folge eines Zusammenstoßes in der Luft zwischen einem Kleinflugzeug und einem Hubschrauber: Gemeldet wurde der Absturz der Maschinen in einem Tanklager – als die ersten Fahrzeuge eintrafen, kam es zu einer Explosion.

Umherfliegende Trümmerteile hatten Schäden angerichtet und Personen verletzt. Unter anderem war ein Tankfahrzeug getroffen und beschädigt worden, aus dem in der Folge Salpetersäure auslief. Hier wurde die Dekontamination geprobt. Bei dem Absturz des Kleinflugzeuges wurde ein PKW mit Personen im Fahrzeug getroffen. Der Hubschrauber ging einige Meter weiter runter. Alle Insassen wurden von der Feuerwehr gerettet.

Im Datteln-Hamm-Kanal wurde ein Floß von Trümmerteilen getroffen, die Personen darauf wurden von der DLRG betreut und in Sicherheit gebracht. Auch ein Boot des THW war im Wasser zur Rettung eingesetzt. Im Freibad auf der anderen Seite des Kanals wurde ein MaNV, ein Massenanfall von Verletzten, inszeniert.

Kamera: Detlev Helmerich / Frank Bauermann – Schnitt: Frank Bauermann