Schwelbrand in Hagener Krankenhaus löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Großeinsatz der Hagener Feuerwehren – Schwelbrand im Krankenhaus auf dem Mops – 80 Personen evakuiert – Niemand verletzt

Hagen-Haspe, 10.09.2018 – (fb) Zu einem Großeinsatz der Feuerwehr kam es heute Vormittag im evangelischen Krankenhaus in Hagen-Haspe. Im Bereich eines Bodenbelages im ersten Obergeschoss war Dämmmaterial in Brand geraten. Um an die Brandherde zu kommen, mussten Teile des Bodens einzeln abgetragen werden. 80 Personen wurden von der Feuerwehr evakuiert, verletzt wurde niemand. Alle Patienten konnten anschließend im Krankenhaus verbleiben und wurden auf anderen Stationen untergebracht.

Umliegende Straßen wurden als Bereitstellungsräume für die Feuerwehr genutzt. Am HaTüWe, dem Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehren Haspe, Tücking und Wehringhausen, sammelten sich die Patienten-Transport-Züge (PTZ) der alarmierten Feuerwehren Dortmund und Märkischer Kreis.

Die Feuerwehr Hagen teilt dazu noch Folgendes mit:
Feuer im Krankenhaus:

Wie bereits berichtet kam es im Laufe des Vormittags zu einem Feuer im Evangelischen Krankenhaus Haspe. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit mehr als 100 Einsatzkräften in Einsatz. Im Laufe der Brandbekämpfung musste der Boden des betroffenen Raumes aufgenommen werden, um den Schwelbrand zu bekämpfen.

Das Feuer konnte auf einen einzelnen Raum begrenzt werden. Einige Bereiche des Krankenhauses sind jedoch durch die Verunreinigung mit Brandrauch vorläufig nicht mehr nutzbar. Das Krankenhaus kann dies jedoch durch interne Anpassungen kompensieren.

Die Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus hat hervorragend funktioniert. Das Krankenhauspersonal hat vorbildlich reagiert und für die Sicherheit der Patienten gesorgt.